Feuerwehrhaus Bad Neuenahr bei Nacht

Wir sind 365 Tage im Jahr

und 24 Stunden am Tag

für Sie da!

Blaulicht-Balken

Wir sind 365 Tage im Jahr

und 24 Stunden am Tag

für Sie da!

Brandbekämpfung mit Schaum

Wir sind 365 Tage im Jahr

und 24 Stunden am Tag

für Sie da!

04.03.2017 – kleinerer Fläschenbrand

am . Veröffentlicht in Einsätze

Am heutigen Abend wurde die Feuerwehr aus Bad Neuenahr zu einem Flächenbrand auf die L83 gerufen.

Die Feuerwehr konnte beim Eintreffen einen Flächenbrand feststellen. Dieser wurde durch einen Grill ausgelöst. Die Löscharbeiten wurden durch den aufziehenden Wind erschwert.

Die Feuerwehr konnte mittels 2 C-Rohren das Feuer unter Kontrolle bringen und den Einsatz nach ca. 40 Minuten beenden.

26.02.2017 – gemeldeter Kaminbrand in Bad Neuenahr

am . Veröffentlicht in Einsätze

Die Feuerwehr wurde am heutigen Abend zu einem Kaminbrand in die Antoniusstraße gerufen.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte konnte eine Geruchsbelästigung festgestellt werden.
Eine nähere Erkundung ergab eine defekte Heizanlage.

Es war somit kein Einsatz für die Feuerwehr mehr erforderlich.

21.02.2017 – ausgelöste Brandmeldeanlage

am . Veröffentlicht in Einsätze

Am heutigen Abend wurde die Feuerwehr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage eines lokalen Getränkeherstellers gerufen.

Die ersten Kräfte konnten eine verschmorte Sicherung feststellen.
Es war kein weiteres eingreifen der Feuerwehr mehr erforderlich.

20.02.2017 – Gebäudebrand in Ramersbach

am . Veröffentlicht in Einsätze

Am 20.02.2017 um 8:00 Uhr wurden die Feuerwehren der Kreisstadt in den Ortsteil Ramersbach alarmiert.

Es wurde dort eine starke Rauchentwicklung gemeldet.
Beim Eintreffen des ersten Löschzuges wurden sofort weitere Maßnahmen eingeleitet und der Löschzug aus Bad Neuenahr zur Unterstützung hinzugezogen.

Die eingeschlossenen Personen konnten sich mit der Unterstützung der Feuerwehr aus dem Gebäude retten.

Der Gebäudebrand wurde unter schwerem Atemschutz von mehreren Trupps bekämpft.

Der Einsatz zog sich über mehrere Stunden.

19.02.2017 – Dringende Türöffnung für den Rettungsdienst

am . Veröffentlicht in Einsätze

Am heutigen Abend wurde der Löschzug aus Bad Neuenahr zu einer dringenden Türöffnung gerufen.

Eine Person konnte nicht mehr selbstständig die Tür öffnen und alarmierte die Feuerwehr und den Rettungsdienst.

Die Feuerwehr öffnete die Tür zur hilflosen Person mittels Spezialwerkzeug und verschaffte dem Rettungsdienst zutritt.

18.02.2017 – Dringende Türöffnung für den Rettungsdienst

am . Veröffentlicht in Einsätze

Am frühen Abend wurde die Feuerwehr aus Bad Neuenahr zu einer dringenden Türöffnung gerufen.

Der Rettungsdienst vermutete eine hilflose Person hinter einer Tür.
Die Feuerwehr öffnete mittels Spezialwerkzeug die Tür und konnte eine verletzte Person antreffen.

Die Einsatzstelle wurde im Anschluss an den Rettungsdienst übergeben.

11.02.2017 – auslaufende Betriebsstoffe aus LKW

am . Veröffentlicht in Einsätze

Am Nachmittag wurde der Löschzug aus Bad Neuenahr in die Weinbergstraße gerufen.

Die ersteintreffenden Fahrzeuge konnten eine Ölverschmutzung feststellen. Die Verschmutzung wurde durch einen Müllwagen verursacht.

Die auslaufenden Betriebsstoffe wurden durch den Löschzug Bad Neuenahr und die zur Unterstützung hinzugerufenen Kräfte aus Ahrweiler abgestreut und aufgenommen.

Der Einsatz konnte nach ca. 1 Stunde beendet werden.

03.02.2017 - Brennender Tanklastzug A61

am . Veröffentlicht in Einsätze

Viertel nach Sechs wurde ein brennender Tanklastzug kurz vor der Anschlußstelle Niederzissen der A61 in Richtung Süd gemeldet. Der erstalarmierte Löschzug Heimersheim rückte mit Unterstützung vom Großtanklöschfahrzeug sowie des Mehrzweckfahrzeug Gefahrgut vom Löschzug Ahrweiler zur Einsatzstelle aus.

Noch auf der Anfahrt wurde ein Vollbrand des Tanklastzug gemeldet und das er mit 31.000 Liter Heizöl beladen wäre. Zur Unterstützung rückten zwei weitere Tanklöschfahrzeuge aus Bad Neuenahr und  Ahrweiler aus. Das Großtanklöschfahrzeug der Feuerwehr Sinzig wurde zeitgleich in Bereitschaft alarmiert. Die Autobahn wurde von der Polizei in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt.  

Beim Eintreffen des Löschzug Heimersheim brannten die drei rechten Reifen des Aufliegers und die Flammen schlugen bereits über den Tank drüber. Der Löschzug Heimersheim reagierte sehr schnell und konnte mit einem direkten Angriff das Feuer unter Kontrolle bringen und in der Folge ablöschen. Anschließend wurde die Temperatur des erwärmten Tank mit Wasser wieder runter gekühlt. Insgesamt 12.000 Liter Wasser wurden hierfür benötigt.

Unter der Leitung von Wehrleiter Marcus Mandt waren die Löschzüge Ahrweiler, Bad Neuenahr und Heimersheim der Kreisstadtwehr mit insgesamt acht Fahrzeugen und 32 Kräften im Einsatz.

Negativer Beigeschmack:

Zwei Tanklöschfahrzeuge sind auf der Anfahrt im Rückstau zunächst fast 20 Minuten stecken geblieben, da leider die Rettungsgasse nicht gebildet wurde und mehrere Lkw nebeneinander auf der Autobahn standen. Ein Durchkommen war somit unmöglich. Die Polizei mußte kurzzeitig die Vollsperrung der Autobahn aufheben um den Stau auseinanderzuziehen und ein weiteres Durchkommen der Feuerwehrfahrzeuge zu ermöglichen.

16.01.2017 – Dringende Türöffnung für den Rettungsdienst

am . Veröffentlicht in Einsätze

Am späten Abend wurde der Löschzug Bad Neuenahr zu einer dringenden Türöffnung in die Hardstraße alarmiert.

Ein Hausnotrufsystem löste bei einer Leitstelle einen Alarm aus. Die Leitstelle alarmierte daraufhin den Notrufkontakt der versuchte die hilflose Person zu erreichen.

Da die Person die Tür nicht öffnete, wurden die Feuerwehr und der Rettungsdienst hinzugezogen.
Die Feuerwehr öffnete mittel Spezialwerkzeug die Wohnungstür und verschaffte dem Rettungsdienst Zugang zur Wohnung.

Die Person konnte wohlbehalten angetroffen werden. Die Einsatzstelle wurde im Anschluss an den Rettungsdienst übergeben.

Nach etwa  40 Minuten konnte der Einsatz beendet werden.

Eingesetzte Fahrzeuge:

LF16
DLK 23/12

Im Notfall 112

Der Notruf 112 ist der europaweite Notruf für alle nichtpolizeilichen Gefahren. Sie erreichen somit immer schnellstmögliche Hilfe von Feuerwehr und Rettungsdienst - auch per Mobiltelefon.

Facebook & Twitter

Besuchen Sie uns doch auch auf unseren Seiten bei Facebook und Twitter.